Editorial

Weltflucht und Weltinteresse …

… aus dieser ganz besonderen Mischung bestehe das Lesen, konstatierte Jenny Erpenbeck in ihrer Laudatio auf besonders herausragende Buchhandlungen bei der diesjährigen Preisverleihung. Und »diese Mischung begegnet uns im Geschäft des Bücherverkaufens wieder«, jedenfalls im Idealfall, wenn die Treff- und Kommunikationsorte »ein Paradies für unsere Synapsen« werden, wie der Verleger Manfred Metzner definierte. Oder »Oasen der Konzentration, des heiteren Ernstes«, wie Michael Knoche, der vormalige Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar, die nun mit einem Gütesiegel ausgezeichneten Buchläden nannte: »Orte des Verweilens und unverzichtbar als Orte des  Miteinander-Redens«. Wir freuen uns und gratulieren, besonders den dreizehn für ihr großes Engagement gewürdigten BuchhändlerInnen aus Baden-Württemberg.

Zu gratulieren gibt es derzeit viel: den mit Literaturpreisen bedachten oder den auf zahllosen Short- und Long- und Hot-Listen genannten Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die zum Teil schon vor Bekanntgabe der Namen nur aufgrund ihrer Platzierung zu Lesungen eingeladen werden – die Auflisterei treibt schon seltsame Blüten!

Wie ja auch das Feiern von Jubiläen, zu welchem Thema der allerschönste Kommentar von Wolfgang Hildesheimer mit seiner Kurzgeschichte über das »Pilzjahr« stammt. Aber dazu in der nächsten Ausgabe, denn dieses Literaturblatt quillt schon von Gratulationen schier über: Charlotte Schiller (250. Geburtstag), Rotraut Susanne Berner (Hans-Christian-Andersen-Preis), Peter Weiss (100. Geburtstag), Klöpfer & Meyer (25. Bestehen des Verlags).

Wir wünschen Ihnen einen Bücherherbst mit schönen Entdeckungen und Leseerlebnissen!

 

Irene Ferchl

Nach oben

PDF-Datei

6_2016_Editorial.pdf

Editorial als PDF-Datei zum Download

1.2 M